Mein Lebenslauf

Guten Tag und hallo zusammen!

Mein Name ist Knud Schmidt und ich wurde am 24. März 1966 als drittes Kind meiner Eltern Erwin und Marlen-Jutta Schmidt/geb. Koppauer in Flensburg geboren.

Dort bin ich auch aufgewachsen und habe 1982 meinen Realschulabschluss erworben. Danach folgte eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Vereinigten Versicherungsgruppe AG. Während meiner Jugend war ich ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit tätig und war als Segler aktiv im Wassersportverein Galwik, einem ortsansässigen Segelverein.

Nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung habe ich von 1985 – 1988 das Clemens-Hofbauer-Kolleg mit angeschlossenem Internat zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife in Bad Driburg/Westf. besucht.  Dort habe ich im Dezember 1988 mein Abitur erworben.

Zur Überbrückung arbeitete ich im Januar und Februar 1989 in Schichtarbeit am Fließband  bei der Papierfabrik Feldmühle AG in Flensburg.

Von März 1989 – September 1990 leistete ich meinen Zivildienst bei den Mürwiker Werkstätten ebendort ab, einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen.

Von 1990 bis 1995 absolvierte ich ein Studium der katholischen Theologie an der Philosophisch-Theologischen Jesuitenhochschule St. Georgen in Frankfurt am Main und an der Universität Wien. Abschluss Diplomtheologe.

Ab 1995 bis 1997  erhielt ich eine weitere pastorale und seelsorgliche Ausbildung in den Priesterseminaren Osnabrück und Hamburg. Diese Zeit beinhaltete auch  verschiedene Praktika, unter anderem an einem katholischen Gymnasium und bei der katholischen Seemannsmission Stella Maris  in Hamburg, sowie am Universitätsklinikum Münster.  Außerdem war ich als Diakon in der Gemeinde St. Joseph auf St. Pauli eingesetzt.

1997 folgte dann die Priesterweihe in Hamburg. Direkt danach wurde ich Pfarradministrator  der katholischen Pfarrgemeinde in Hamburg auf St. Pauli. Bis 2004 hatte ich verschiedene Kaplansstellen in Rostock, Kiel und Itzehoe inne. Zusätzlich war ich in dieser Zeit Diözesankaplan der CAJ (Christliche Arbeiterjugend) im Erzbistum Hamburg.

2004  bin ich aus dem priesterlichen Dienst des Erzbistums Hamburg ausgeschieden und habe mit meiner Partnerin Angelika Engelberg eine Familie gegründet.  Unsere Tochter Franziska  wurde 2004 geboren, unser Sohn Sebastian 2009.

Im Rahmen der beruflichen Neuorientierung habe ich im WS 2004/05 ein Lehramtsstudium der Fächer Latein und Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel aufgenommen.

Dann konnte ich aber im April 2005 eine Stelle als Leiter eines Wohnheimes für Menschen mit Behinderungen beim CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V.) in Altenhof bei Eckernförde annehmen und habe diese Tätigkeit bis zum September 2009 ausgeübt. Seit Oktober 2009 leite ich das CJD in Versmold und wohne seit dem mit meiner Familie hier in Versmold.

Ehrenamtlich engagiere ich mich in der katholischen Kirchengemeinde als Vorsitzender der Caritaskonferenz, als Sänger in der Kirchenband und als Vorstandsmitglied des Gesamtpfarrgemeinderates des Pastoralverbundes Stockkämpen.

Knud Schmidt

 

Knud Schmidt Vorstellung auf Youtube

Datenschutz